Landkreis Barnim folgen

Zusätzliche Impfangebote in der Rathauspassage Eberswalde

Pressemitteilung   •   Okt 13, 2021 10:08 CEST

Foto: shutterstock

Am 27. und 30. Oktober finden in der Eberswalder Rathauspassage erneut Impfungen gegen das Coronavirus statt – Terminbuchung erforderlich

Auch nach der Schließung des Impfzentrums in Eberswalde möchte der Landkreis Barnim in Zusammenarbeit mit der Johanniter-Unfall-Hilfe weiterhin so vielen Menschen wie möglich Impfangebote unterbreiten. Neben den derzeit laufenden mobilen Impfaktionen stehen mit dem 27. und 30. Oktober nun auch die nächsten Termine für Impfungen in der Rathauspassage Eberswalde fest.

Die Örtlichkeit in der Rathauspassage Eberswalde, direkt neben der Ginkgo Apotheke, dient in erster Linie als Organisationsstelle für das Mobile Impfen im Landkreis Barnim. Zugleich ermöglichen die Räumlichkeiten die Durchführung von Impfungen. Zuletzt fanden dort Zweitimpfungen statt, die aufgrund der Schließung des Impfzentrums Eberswalde dort nicht mehr durchgeführt werden konnten. Termine für die nächsten Impfaktionen können ab sofort gebucht werden. Geimpft wird am:

  • 27. Oktober, 14 bis 18 Uhr
  • 30 Oktober, 10 bis 16 Uhr

Aufgrund der großen Nachfrage und des begrenzten Platzangebotes vor Ort ist eine Voranmeldung erforderlich. Termine können unter www.rettung-barnim.de/impfen/termin oder über das Bürgertelefon der Kreisverwaltung unter 03334/214 1800 gebucht werden.

Zur Anwendung kommen der mRNA-Impfstoff BioNTech und auf Wunsch auch der von Johnson&Johnson. Letzterer bietet den Vorteil, mit nur einer Impfung den vollständigen Impfschutz zu gewährleisten. Für Zweitimpfungen ist zudem auch der Impfstoff von Moderna verfügbar.

Das Angebot richtet sich an alle Personen im Alter ab 12 Jahren. Jugendliche unter 18 Jahren benötigen eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten. Jugendliche unter 16 Jahren müssen zusätzlich durch eine/n Erziehungsberechtigte/n begleitet werden.

Mitzubringen sind der Personalausweis und der Impfpass, soweit letzterer schon vorhanden ist. Ersatzimpfpässe sowie auch der digitale Impfnachweis können direkt im Impfzentrum erstellt werden.

Folgende Dokumente sollten zudem nach Möglichkeit bereits im Vorhinein ausgefüllt und zur Impfung mitgebracht werden:

Robert Bachmann
Pressesprecher