Landkreis Barnim folgen

Zahl der Anträge für Schülerfahrausweise weiterhin hoch

News   •   Aug 01, 2019 14:04 CEST

Foto: promo

Die Zahl der Anträge für Schülerfahrausweise liegt auch in diesem Jahr wieder auf einem sehr hohen Niveau. Bislang gingen in der Kreisverwaltung rund 8000 Anträge ein. Ein weiterer großer Schwung wird – ähnlich wie in den Vorjahren – noch zu Beginn des neuen Schuljahres erwartet. Im vergangenen Jahr lag die Zahl der Anträge deutlich über der Marke von 10.000. Eine zügige Abarbeitung sei bei solch einer Menge eine logistische Herausforderung, weiß der zuständige Wirtschaftsdezernent Holger Lampe. „Die Verwaltung hat aus den Erfahrungen des vergangenen Jahres jedoch ihre Schlüsse gezogen.“ Beispielsweise wurden Eltern über die Schulen aufgefordert, wenn möglich, ihre Anträge möglichst frühzeitig – also schon direkt nach den Winterferien zu stellen. Zudem habe man sich temporär in diesem Bereich personell verstärkt, erklärt Lampe weiter. „Der Abarbeitungsstand ist sehr gut.“

Dennoch werden mit Beginn des Schuljahres nicht alle Schüler im Barnim ihren neuen Schülerfahrausweis in der Tasche haben. Vor allem Schüler, deren Anträge erst im Juli oder später eingingen, sind davon betroffen. Diese können für den Übergang den Bus nach dem Kauf einer Monatskarte (Monat August) nutzen, da der Schülerfahrausweis ab September 2019 ausgestellt wird. Auf Antrag werden diese Kosten rückwirkend zurückerstattet. „Die Nutzung des alten Schülerfahrausweises – wie zu Beginn des letzten Schuljahres – war eine einmalige Ausnahmesituation“, stellt Holger Lampe klar.

Fragen zum Thema Schülerfahrausweis werden unter den Telefonnummer 03334 214-254, 03334 214-1259, 03334 214-1266 oder 03334 214-1851, zur Schülerspezialbeförderung unter 03334 214-1265 beantwortet. Darüber hinaus werden wichtigste Informationen auch im Internet unter www.barnim.de zur Verfügung gestellt.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument