Landkreis Barnim folgen

Zahl der Reiserückkehrer steigt

News   •   Aug 14, 2020 15:13 CEST

Foto: pixabay.com

Reiserückkehrer aus Risikoländern sind nach wie vor verpflichtet, sich nach ihrer Ankunft in Deutschland auf direktem Weg in die eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben und sich unverzüglich beim Gesundheitsamt zu melden.

Sie unterliegen einer 14-tägigen Quarantäne, es sein denn, sie können ein negatives Testergebnis vorlegen. Der Test darf dabei nicht älter als 48 Stunden sein.

Viele Barnimerinnen und Barnimer halten sich sehr vorbildlich an diese Regelung.

Das Gesundheitsamt regiert auf das steigende Anrufaufkommen und weitet die Erreichbarkeit der Corona-Hotline aus.

Die Hotline 03334 214 1601 ist

Montag bis Freitag von 7 - 20 Uhr und am

Wochenende von 8 - 12 Uhr

erreichbar.

Außerhalb dieser Zeiten ist das Gesundheitsamt telefonisch in dringenden Fällen unter der Nummer 03334 214 1030 erreichbar.

Das gilt vor allem für Meldungen nach Infektionsschutzgesetz § 6 in Verbindung mit § 8 durch:

  • Leiter/innen von Gemeinschaftseinrichtungen (Schulen, Kitas, Übergangswohnheime etc.)
  • Betriebs- und Firmenleitungen
  • Medizinische Einrichtungen

„Die deutschlandweit täglich steigenden Infektionszahlen sind zumeist auf Reiserückkehrer zurückzuführen, die sich im Ausland mit dem Virus infiziert haben. Um einen erneuten Lockdown im Barnim zu verhindern, appelliere ich an die Rückkehrenden aus Risikoländern, sich unverzüglich beim Gesundheitsamt zu melden und mit diesem verantwortungsvollen Handeln ein weiteres Ansteigen der Infektionszahlen zu verhindern", richtet sich Landrat Kurth an die Barnimerinnen und Barnimer und dankt ausdrücklich denjenigen, die dieser Pflicht bereits nachgekommen sind.

Die Einstufung als Risikogebiet erfolgt durch das Bundesgesundheitsministerium, das Auswärtige Amt und das Bundesinnenministerium und wird durch das Robert Koch-Institut veröffentlicht.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument