Direkt zum Inhalt springen
Logo: Landkreis Barnim
Logo: Landkreis Barnim

Pressemitteilung -

Endspurt im EBU Zent

Kommunale Impfstelle in Eberswalde schließt zum 31. März 2022 – Impfungen im Barnim künftig ausschließlich über niedergelassene Ärztinnen und Ärzte

Aufgrund der zuletzt deutlich gesunkenen Nachfrage stellt der Landkreis Barnim nun auch seiner letzten verbliebenen kommunalen Impfstelle den Betrieb ein. Noch bis zum 31. März 2022 können Bürgerinnen und Bürger ihr Impfangebot im EBU Zent in Eberswalde wahrnehmen.

„Mit unseren kommunalen Impfangeboten konnten wir bis zuletzt einen wichtigen Beitrag zur Impfkampagne des Landes leisten“, betont Daniel Kurth, Landrat des Landkreises Barnim. „Nach der Schließung des Impfzentrums in Eberswalde haben wir in unseren kommunalen Impfstellen mehr als 43.000 Impfungen durchgeführt. Mein Dank gilt den beteiligten Städten und Gemeinden, den Kräften der Johanniter-Unfall-Hilfe und der Bundeswehr, den impfenden Ärztinnen und Ärzten, den medizinischen Fachkräften vor Ort, den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sowie den Kräften der Bundeswehr für ihre großartige Unterstützung.“

„Die Zahl der Menschen, die zuletzt noch in die Impfstellen des Landkreises gekommen sind, rechtfertige den personellen Aufwand vor Ort nicht mehr“, erklärt Claudius Kaczmarek, Generalbevollmächtigter für das Impfen im Landkreis Barnim. „Auch die Verfügbarkeit des proteinbasierten Impfstoffes von Novavax, der seit Kurzem für alle Bürgerinnen und Bürger über die Impfstelle in Eberswalde erhältlich ist, hat zuletzt nicht zu einem deutlichen Anstieg der Nachfrage geführt.“

Weitere erforderliche oder gewünschte Covid-19-Schutzimpfungen sollen künftig ausschließlich dort stattfinden, wo sie regulär vorgesehen sind, bei den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten im Landkreis.

Noch bis zum 31. März 2022 können Impfwillige jeweils am Dienstag und Donnerstag zwischen 13:00 und 18:00 Uhr, am Mittwoch und Freitag zwischen 8:00 und 13:00 Uhr und Samstags zwischen 10:00 und 16:00 Uhr in die Eberswalder Impfstelle (Saal im EBU Zent, Am Krankenhaus 12, 16225 Eberswalde) kommen. Eine Terminbuchung ist nicht zwingend erforderlich, wird aber zur besseren Planbarkeit empfohlen:

termin.impfen-barnim.de

Organisatorische Hinweise:

Mitzubringen sind die Krankenversicherungskarte, der Personalausweis und der Impfpass, soweit letzterer schon vorhanden ist. Neue bzw. Ersatzimpfpässe sowie auch der digitale Impfnachweis können direkt im Impfzentrum erstellt werden.

Folgende Dokumente sollten zudem nach Möglichkeit bereits im Vorhinein ausgefüllt und zur Impfung mitgebracht werden:

https://brandenburg-impft.de/bb-impft/de/downloads/

Robert Bachmann
Pressesprecher

Themen

Kategorien

Regionen

Pressekontakt

Robert Bachmann

Pressekontakt Pressesprecher 03334 214-1703

Wir gestalten Zukunft

Der Landkreis Barnim ist benannt nach dem Höhenzug Barnim zwischen dem Eberswalder und dem Berliner Urstromtal. Die Kreisverwaltung mit Hauptsitz in Eberswalde ist für eine Vielzahl von Aufgaben zuständig. Dazu zählen unter anderem Bauaufsicht, Kommunalaufsicht, Schulverwaltung, Jugendamt, Grundsicherung, Bodenschutz, Gesundheitsamt, Strukturentwicklung und Katasteramt. Darüber hinaus hat sich der Landkreis zahlreiche freiwillige Aufgaben gegeben. So werden seit Jahren die Nachhaltigkeitsstrategie „Die Zukunft ist erneuer:bar“ und die Bildungsinitiative Barnim verfolgt. Auch die Förderung von Kultur und Sport gehört zu den freiwilligen Aufgaben.

Landkreis Barnim
Am Markt 1
16225 Eberswalde
Deutschland