Direkt zum Inhalt springen
Foto: photocase
Foto: photocase

Pressemitteilung -

Presseeinladung: Fördermittel für Kinder- und Jugendarbeit

Vereine des Kreissportbundes und Organisationen des Brand- und Katastrophenschutzes erhalten Zuwendung vom Landkreis Barnim

Insgesamt 37.525 Euro stellt der Landkreis den Vereinen des Kreissportbundes zur Verfügung. Mit der auf dem Kreistag am 23. Juni dieses Jahres beschlossenen Förderung will der Landkreis Barnim die Sportvereine dabei unterstützen, ihre Kinder- und Jugendarbeit nach den pandemiebedingten Einschränkungen der vergangenen Monate wieder anzukurbeln.

Kurz bevor es auf dem Rasen des Fußball-Brandenburgligisten FSV Bernau (D-Jugend)

am Samstag, dem 25. September, um 14.15 Uhr,
im Stadion Rehberge, Johann-Friedrich-A.-Borsig-Straße,
16321 Bernau bei Berlin

(Spielbeginn ist 14.45 Uhr)

gegen den SG Einheit Zepernick zur Sache geht, nutzen Othmar Nickel (Vorsitzender des Kreistages) und Daniel Kurth (Landrat des Landkreises Barnim) die Gelegenheit zur Übergabe eines Zuwendungsbescheides an Ronald Kühn, Vorstandsvorsitzender des Kreissportbundes Barnim (KSB).

Sie sind herzlich eingeladen, dabei zu sein und darüber zu berichten.

Jana Mundt
Leiterin Bereich Landrat


Hintergrundinformationen

Einmalige Förderung im Jahr 2021 für die Kinder- und Jugendarbeit der Vereine des Kreissportbundes Barnim sowie für die Kinder- und Jugendarbeit des Brand- und Katastrophenschutzes

-Grundlage: Kreistagsbeschluss vom 23. Juni 2021 (Einreicher CDU/SPD),

-Finanzierungsart/-höhe: 5 Euro pro Mitglied zum Stichtag 1. Januar 2020 im Alter von 0 bis zum vollendeten 17. Lebensjahr als Zuweisung (Zuschuss),

-Gesamthöhe: KSB: 37.525 Euro (7.505 Mitglieder) / Kreisfeuerwehrverband: 5.270 Euro (1.054 Mitglieder inkl. HIOS),

-Auszahlung: Der Kreissportbund übernimmt die Auszahlung an die Sportvereine, der Kreisfeuerwehrverband übernimmt die Auszahlung für den Brand- und Katastrophenschutz sowie die Hilfsorganisationen,

-auf eine Antragstellung sowie eine Abrechnung der pauschalen Förderung wird verzichtet.

-nach Begründung der Einreicher der Beschlussvorlage soll die Förderung als (Neu-)Starthilfe im Nachgang der Corona-Einschränkungen dienen,

-Kinder- und Jugendsportgruppen sind besonders schwer getroffen,

-Kinder und Jugendliche seien auch schwerer zu motivieren, nach dem Lockdown wieder in den Vereinssport einzusteigen,

-Förderung soll Aktionstagen zugute kommen, die Kinder und Jugendliche dazu motivieren sollen, wieder oder neu in die Vereine zu kommen.

Themen

Kategorien

Regionen

Pressekontakt

Robert Bachmann

Pressekontakt Pressesprecher 03334 214-1703

Sirid Heiland

Pressekontakt Projektmanagement, Webmaster Bereich des Landrates 03334 214-1857

Wir gestalten Zukunft

Der Landkreis Barnim ist benannt nach dem Höhenzug Barnim zwischen dem Eberswalder und dem Berliner Urstromtal. Die Kreisverwaltung mit Hauptsitz in Eberswalde ist für eine Vielzahl von Aufgaben zuständig. Dazu zählen unter anderem Bauaufsicht, Kommunalaufsicht, Schulverwaltung, Jugendamt, Grundsicherung, Bodenschutz, Gesundheitsamt, Strukturentwicklung und Katasteramt. Darüber hinaus hat sich der Landkreis zahlreiche freiwillige Aufgaben gegeben. So werden seit Jahren die Nachhaltigkeitsstrategie „Die Zukunft ist erneuer:bar“ und die Bildungsinitiative Barnim verfolgt. Auch die Förderung von Kultur und Sport gehört zu den freiwilligen Aufgaben.

Landkreis Barnim
Am Markt 1
16225 Eberswalde
Deutschland